«Mit elf Jahren war Skateboarding meine erste Liebe und ist immer noch ein grosser Teil meines Lebens. Skate or die. Das Snowboarden brachte mich letztendlich fünf Winter nach Zermatt und als ich dann mit dem Surfen anfing, war ich verloren in von nun an immer währender Hörigkeit.»

Ein Mann der Gegensätze, Heimatgefühl und Fernweh, Literatur und Hardcore-Konzerte, Liebe und Leid, Herz und Härte, ein wilder Träumer, verschlingt die Geschichten anderer und bastelt sich seine eigenen. Kassiert gerne Schmerzen und Arschtritte, er fordert sie sogar heraus – für mehr Adrenalin und Glücksgefühle. Er testet gerne die Grenzen anderer, rhetorischer und literarischer Provokateur, verliebt in seine Bretter jeglicher Art.